%3 abonnieren

Brandenburg

Märchenschloss und Mühlengeister

[Foto: Tilo Grellmann]

Boitzenburg am Rand der Uckermark bietet eine grandiose Natur und architektonische Schätze. Es sieht aus wie im Märchen: das Arnim-Schloss in Boitzenburg mit seinen Zinnen, Erkern und Türmchen und seiner Lage an einem beschaulichen See. Das „Neuschwanstein des Nordens“ so heißt es. Ein Ort zum Heiraten, Kinder dürfen auf Klassenreise Prinz und Prinzessin spielen. Das mit staatlichen Fördermitteln aufwendig restaurierte Schloss ist die größte märkische Schlossanlage, sieht man einmal von den Hohenzollern-Schlössern ab. Das Arnim-Schloss ist heute ein Kinder- und Familienhotel. 

Achtung Elch!

Seit einigen Jahren zieht es immer wieder einzelne Elche aus Osteuropa nach Deutschland. Die Lebensbedingungen sind – insbesondere im dünnbesiedelten Brandenburg mit seinen Feuchtwiesen und Moorwäldern – ideal. Werden Elche bald wieder sesshaft in Deutschland? [Foto: imfotograf]

In Brandenburg werden immer öfter Elche gesichtet. Mittlerweile gibt es einen Managementplan für die Einwanderer. Es war kaum zu glauben: Im Herbst vergangenen Jahres spazierte ein junger Elch am Stadtrand von Templin durch die Straßen. Zahlreiche private Videos zeugen davon. Das Stadtgebiet hatte sich ihm als einzige Fluchtmöglichkeit geboten. Auf einer nahe gelegenen Obstplantage ließ er sich die reifen Äpfel schmecken und fühlte sich zunehmend gestört. Eine Stadt geriet in Aufregung. Polizei und Feuerwehr wurden eingeschaltet.