Newsletter Heft Nr. 76 – Herbst 2018

Liebe Leser,

das neue Heft ist da!
Alle Beiträge in Berlin vis-à-vis finden Sie auch vollständig im Internet.

 

Berlin braucht einen Masterplan


Foto: Udo Hesse

 

Es gibt keine Vision und kein Leitbild, Berlin verhält sich extrem passiv, nimmt Entwicklungen als selbstverständlich hin und reagiert immer nur – auf Druck. Ein Interview mit den Architekten Georg Gewers und Henry Pudewill über Berlins Schwächen und Chancen.

 

 

mehr...

Mammutprojekt Molkenmarkt


 

 

Zwischen Mühlendamm und Alexanderplatz verändert sich Berlin in den nächsten Jahren radikal. Die Grunerstraße verliert ihren mächtigen Stadtraum und führt, zweier Fahrspuren beraubt, in der Zukunft direkt hinterm Berliner Rathaus vorbei. Durch die Verschwenkung nach Norden entsteht neues Bauland, groß wie vier Fußballfelder.

 

 

mehr...

Handwerk hat Zukunft


Foto: mf Mercedöl GmbH

 

Der Abendbrottisch ist ein klassisches Gesprächsforum der Familie. Das war es auch immer bei den Frankensteins, die während vieler gemeinsamer Abendessen ihr Unternehmen auf den Weg gebracht haben.

 

 

mehr...

Der Wert der Freiheit


Foto: © Archiv R. Müller

 

Es war die Hoffnung auf ein freies Leben, die alle jene miteinander verbindet, die eine so riskante Flucht gewagt haben. Als es Rudolf Müller 1962 gelang, seine Frau, die Schwägerin und seine zwei Kinder endlich in den Westteil Berlins zu holen und er aus dem Fluchttunnel in der Zimmerstraße stieg, verspürte er keine Freude, nur Leere.

 

 

mehr...

Autonome Lieferanten


Abb.: Design (und Bild) von Poschwatta

 

Nicht nur selbstfahrende Pkws werden unsere Mobilität zukünftig bereichern, auch selbstfahrende Transporter für den Warentransport und die alltäglichen Liefer- und Servicedienste sehen Logistikexperten schon in naher Zukunft als nützliche Mobilitätshelfer.

 

 

mehr...

 

Impressum

Berlin vis-à-vis
Das Magazin für Stadt|Entwicklung
Flottenstraße 4a
13407 Berlin
Tel.: 030/41 47 91-0
www.berlin-visavis.de
 

Diesen Newsletter haben Sie erhalten, weil Ihre E-Mailadresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Falls dies ohne Ihr Einverständnis erfolgt ist oder wenn Sie keine weiteren Newsletter erhalten möchten, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link: