%3 abonnieren

Lifestyle

Im Reich der Schneekönigin

[Foto: Gioel Foschi/Kirkenes SnowHotel]

Für Abenteurer bietet die norwegische Reederei Hurtigruten ein spezielles Winterprogramm vor dem Bordgang in Kirkenes am Polarmeer. 

Der Papst würde nicht mal ein Navi brauchen. Wenn Franziskus auf dem Petersplatz von Rom in sein Papamobil steigt, muss er einfach der Ausschilderung der Europastraße E 6 folgen. Nach genau 5 102 Kilometern könnte der Heilige Vater das Gefährt in Kirkenes wieder verlassen und mit etwas Geduld das Nordlicht sehen sowie die nahezu unberührte norwegische Winterlandschaft genießen.

Weiß oder Weiß

Minimalistisch und ehrlich, dabei filigran und präzise: Der 118 ist ein klassischer Holzstuhl, der an jedem Esstisch, in jedem Restaurant für subtile Eleganz sorgt [Foto: Thonet GmbH] – Sehr anpassungsfähiger Tisch: „Sting“ gibt es quadratisch, rund und rechteckig inverschiedenen Größen, Höhen und Materialien [Foto: © 2018 COR] – Klar, schlicht und funktional – dass der Stuhl .03 des Architekten Maarten Van Severen Inbegriff des Konzeptes „weniger ist mehr“ ist, drückt sich schon im minimalistischen Namen aus. Dazu ist er äußerst komfortabel [Foto: vitra.com] – Bank, Ablage, Beistellmöbel: Der Designklassiker von 1946 ist so vielseitig wie zeitlos, entwickelt vom Designer George Nelson [Foto: smow.de]

Für den klassischen Purismus gilt, nur wenige Farbtöne werden eingesetzt. Die Formen, ob geometrisch oder organisch, sind prägnant, sie sind wesenhaft ohne Schnurz und Schnörkel. Aber so einfach ist es dann doch wieder nicht.

Volkswagen rockt

Seit November vergangenen Jahres ist der T-Roc auf dem Markt und kostet ab 20 000 Euro aufwärts [Foto: Volkswagen AG]

Dass die kleinen Kompakt-SUVs auch in den nächsten Jahren an Attraktivität nicht verlieren, ist für die Autoindustrie Anlass, dieses Segment weiter zu bedienen. Denn immer noch werden in Europa mehr SUVs und Mini-SUVs verkauft als Kleinwagen. So kann es nicht verwundern, wenn VW mit Blick auf eine jüngere Kundschaft ein Mini-SUV speziell für diese Zielgruppe in der Entwicklung hatte: auffällig, jugendlich-frech und sportlich ambitioniert.