Bitte anfassen!

Die Arche Noah zum Mitmachen im künftigen Kindermuseum des Jüdischen Museums [© Jüdisches Museum Berlin, Grafik: Olson Kundig Architecture and Exhibit Design]

Am 17. Mai 2020 eröffnet das Jüdische Museum Berlin sein Kindermuseum ANOHA für das Publikum. In der ehemaligen Blumengroßmarkthalle gegenüber vom Hauptgebäude des Jüdischen Museums in Kreuzberg entsteht ein Kindermuseum. Auf 2 700 Quadratmetern soll ANOHA ein neuer Ort zum Entdecken, Erforschen und Spielen für Besucher zwischen drei und zehn Jahren werden.

Im Zentrum des Hauses stehen eine riesige Arche aus Holz mit über 150 verschiedenen Tieren. Über eine Giraffenrutsche können die künftigen Besucher in die sieben Meter hohe Arche gelangen. Dort haben sie die Möglichkeit, auf eigene Faust das Innere der Arche zu erkunden, in der jedes Tier ein Unikat ist und mit Künstlern aus Fundstücken, gebrauchten Alltagsgegenständen sowie recycelten Materialien entworfen und gebaut wurde. Ein drei Meter großes Mammut entstand so u. a. aus vier Schiffsrudern, Fischernetzen, zwei Autostoßstangen und weiteren Materialien.

Der Entwurf für dieses erste Kindermuseum in einem Jüdischen Museum in Deutschland kommt aus den USA, vom Büro Olson Kundig Architecture and Exhibit Design unter Leitung von Alan Maskin. Im Zentrum befindet sich die sieben Meter hohe ringförmige Holzkonstruktion mit einem Durchmesser von 28 Metern. Als Haus-im-Haus Konzept entworfen steht sie frei im Raum und bildet das Herzstück des künftigen Museums.

 

81 - Winter 2020
_allesfinden_
Kultur