abonnieren

Ab durch Mitte

Anspruchsvolle Tunnelbautechnik: rund 1,6 Kilomter der insgesamt 2,2 Kilometer langen Strecke zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor entstanden unter Einsatz der speziellen Tunnelvortriebsmaschine „Bärlinde“ hindurch unter der Spree und dem Spreekanal [Foto: A. Reetz-Graudenz]

Seit Dezember 2020 verbindet die U-Bahnlinie 5 durchgängig die östlichen Stadtbezirke Berlins mit historischer Mitte, Regierungsviertel und Hauptbahnhof. Wer bis zum Dezember letzten Jahres Lust hatte, eine Sightseeing-Tour durch die historische Mitte Berlins zu machen, konnte das etwas angestrengt per Fuß tun oder bequem im Doppeldeckerbus 100. Jetzt gibt es die Möglichkeit, auch die  U-Bahn auf der neuen Teilstrecke zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor dafür zu benutzen. Dann könnte man unterwegs an drei Stationen aussteigen, um zu den Sehenswürdigkeiten zu gelangen.

Stadt

GASAG zieht auf den EUREF-Campus

Auf dem Euref-Campus in Schöneberg arbeiten, forschen und lernen bisher über 3 500 Menschen [Foto: ©Christian Kruppa/EUREF AG]

Der Berliner Energiekonzern zieht mit seiner Zentrale vom Hackeschen Markt auf den Euref-Campus nach Schöneberg. Im neu gebauten Energiequartier arbeiten nun 720 Gasag-Mitarbeiter. Im Sommer 2021 soll mit der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg ein weiteres Unternehmen der Gasag-Gruppe an den Standort folgen.

Magazin

Fit und gesund

Ab und zu mal nichts [Foto: kedsanee/istockphoto.com ]

Weniger zu essen, dient einem längeren Leben, sagt die Ernährungsberaterin Sabrina Carroll. Regelmäßig eine Fastenwoche einzulegen, kann ein guter Weg zu Gesunderhaltung und körperlicher Fitness sein.

IT-Ideenchmiede in Potsdam

Großzügige Architektur für freie Arbeitswelten [Foto: Marcus Ebener]

Der Think Campus in Nachbarschaft zum Unternehmen SAP am Jungfernsee in Potsdam ist fertiggestellt. Der vom Berliner Architektenbüro Bollinger und Fehlig entworfene Komplex besteht aus zwei Gebäuden mit etwa 11 000 Quadratmetern, die hauptsächlich in Form von Büros vermietet werden sollen. Das Konzept sieht ein Arbeitsumfeld für Kreative und Entwickler vor.

Magazin

Wohnen und träumen

[Foto: haitham/ stock.adobe.com]

Schon seit der Antike verstanden es die Menschen, den begrenzten Raum ihrer Wohnungen und Häuser mit illusionistischen Elementen zu erweitern, flache Wände plastisch wirken zu lassen und das Auge mit perspektivischer Malerei in eine nicht reale Ferne zu locken. Träumen und wohnen gehören offenbar zusammen.