Natur und Architektur

Wattenmeerzentrum in Esbjerg (Dänemark) [Foto: © Adam Moerk]

Das dänische Büro der Architektin Dorte Mandrup wurde vom Magazin AW Architektur & Wohnen ausgezeichnet. Ihre Arbeiten werden unter dem Titel Human: Nature im Aedes Architekturforum in Berlin gezeigt.

Die dänische Architektin Dorte Mandrup-Poulsen entwirft seit mehr als 20 Jahren bedeutende Bauwerke, in denen sie die enge Wechselbeziehung zwischen Architektur, Natur und einer zeitgemäßen Gestaltung des Lebensumfeldes für die Bedürfnisse der Menschen thematisiert. Die Ausstellung zeigt ein breites Spektrum ihrer Werke und veranschaulicht diese anhand verschiedener Medien, darunter Fotografien, Modelle und Filme.

Im Mittelpunkt ihrer Entwürfe stehen die Nutzeranforderungen und die Einbindung in das urbane und soziale Gefüge. Oder die Interaktion des Menschen mit der Natur und der Kulturgeschichte des Ortes. Die Projekte wollen wichtige Aspekte der Gemeinschaften und Landschaften vermitteln, damit diese Umgebungen verstanden, respektiert und geschützt werden und eine nachhaltige Zukunft gestaltet wird. Am Beginn der Entwurfsarbeit stehen für das Büro künstlerische Überlegungen, wozu Dorte Mandrup ausführt: „Im besten Fall entsteht daraus Architektur als Kunst und Kunst als Architektur, die ihren Kontext versteht und herausfordert. Wir alle tragen Verantwortung dafür, eine bessere Zukunft aufzubauen und die Probleme unserer Zeit anzugehen. Wir müssen uns trauen, den Status quo infrage zu stellen – zu experimentieren und mit Alternativen zu spielen. Wir betrachten es als unsere größte Verantwortung, Ideen in großartige, baubare Entwürfe zu verwandeln.“


Information
Ausstellung 17. August bis
26. September 2019
Aedes Architekturforum
Christinenstr. 18–19
10119 Berlin

 

79 - Sommer 2019
_allesfinden_
Magazin