Sky Suiten mit Panoramablick

[Foto: Park Inn]

Der Blick aus 110 Meter Höhe über die Berliner City ist schon spektakulär. Von der 37. Etage des Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz aus lässt sich eine unvergleichliche Aussicht weit über die Grenzen der Hauptstadt genießen. In die ehemalige Eventetage, die früher als Casino diente, sind 16 exklusive Sky Suiten eingezogen. Die neuen eleganten Wohnbereiche des höchsten Hotels Deutschlands sind 45 bis 120 Quadratmeter groß und bestechen durch ihre geradlinig stilvolle Innenarchitektur, in der edle Materialien und gediegene Farben dominieren. 


Frühstückslounge mit Wandmosaiken aus dem früheren Casino

Mit der Gestaltung wurden die Hamburger Innenarchitekten von JOI-Design betraut, die mit viel Liebe zum Detail in den neuen Suiten ein modern-großstädtisches Ambiente geschaffen haben. Luftige, lichtdurchflutete Räume mit 3,20 Meter bodentiefen Fenstern, Betten in Übergröße, ein eigener Frühstücksbereich und eine Executive Lounge zählen zu den luxuriösen Besonderheiten der höchstgelegenen Suiten der Spreemetropole. Eine weitere Besonderheit: Bei den umfangreichen Umbauarbeiten wurde ein bedeutendes Kunstwerk entdeckt – eine Keramikwand in aufwändiger Relieffliesen-Technik. Jetzt hängt das Werk aus dem Jahr 1971 dekorativ in der Frühstückslounge.

„Die Sky Suiten sind ein besonderer Ort des Park Inn Berlin, in dem unsere Gäste ganz privat wohnen. Unsere neuen Suiten erfreuen sich großer Nachfrage, natürlich auch wegen der großartigen Aussicht“, so Jürgen Gangl, General Manager des Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz. Die 37. Etage des mit 1 028 Zimmern zweitgrößten Hotels Deutschlands ist zu einem außergewöhnlichen Rückzugsort geworden, der Gästen neben der einmaligen Aussicht einen exzellenten Service bietet. Check-in und Check-out sind über eine App möglich, für den Zugang zu den Suiten kann das Smartphone eingesetzt werden. Eine eigene Homepage (www.skysuiten-berlin.de) steht für Buchungen zur Verfügung.

 

77 - Winter 2019
_allesfinden_