%3 abonnieren

Magazin (72 - Herbst 2017)

New Design Generation

Das Atelier Chardon Savard und die Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg präsentierten erstmalig die Abschlussarbeiten der Top 3 Absolventen in Berlin.

Die renommierte Modeschule Atelier Chardon Savard aus Paris führte  Ende November in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg in einer Fashion Show im Colonia Nova, in Neukölln, ihre Arbeiten vor.

Nachwuchsdesigner der Modeschule aus Paris präsentieren ihre Kollektionen erstmalig in Berlin. 30 Frauen- und Männermodels präsentierten die  Kreationen der Newcomer: „Why are Architects wearing black?“ von Cécile Gray, „Warm up“ von Alice Vaillant und „Tears from Ukraine“ von Édouard Llonch heißen die Kollektionen der Absolventen.

 

72 - Herbst 2017
Magazin

Stadterleuchtung

Licht bewegte die Stadt. Vom 29. September bis 15. Oktober waren zum 5. Mal wieder etliche Bauwerke fantasievoll in Licht gehüllt. 

„BERLIN leuchtet“ ist mit über 80 Illuminationen und einer Dauer von 17 Tagen das größte Lichtkunstfestival Berlins, es gehört weltweit zu den Top 3 und ist kreativer Austauschplatz für internationale Künstler. Neben den Wahrzeichen der Stadt wurden auch Quartiere wie Siemensstadt illuminiert oder Industriekultur in Oberschöneweide. Verlegt wurden mehr 35 000 Meter Kabel, 13 500 Lampen von der Mini-LED bis hin zum Hochleistungsprojektor waren im Einsatz.

72 - Herbst 2017
Magazin

GLANZ & GLORIA

Es ist wieder Palazzo-Zeit – auch in diesem Herbst lädt Hans-Peter Wodarz zur Dinner-Show in sein Spiegelzelt ein, zum elften Mal in Berlin. 

Vom 9. November bis zum 4. März gibt es diesmal die Show „Glanz und Gloria“, schrill, bunt und mit viel Humor, wie die Veranstalter versprechen. Und zum ersten Mal wird die Erlebnis-Gastronomie in der West-City stattfinden, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Zoo, in der Hertz-Allee. Verkehrsmäßig also bestens angebunden, können die Gäste zwischen einem klassischen und einem vegetarischen Viergang-Menü wählen, zum fünften Mal von Spitzenkoch Kolja Kleeberg kreiert. Er wird diesmal nicht die traditionelle Ente servieren, dafür Kalbsfilet im Steinpilz-Brotmantel und einen vegetarischen Pilzstrudel.

Und nicht nur Restauranttheater verändern sich, auch die Essgewohnheiten. Neben vegetarischen und veganen Menüs können die Köche nach Anmeldung auch auf eventuelle Allergien reagieren, sodass jeder Gast sein für ihn verträgliches Essen genießen kann.

65 erlesene Weine stehen zur Auswahl, das Gourmet-Menü wird in der mobilen Küche auf nur 80 Quadratmetern gestemmt. Namentlich auf die italienischen Palazzi, edle venezianische Herrenhäuser, zurückzuführen, wird den Gästen ein Varieté-Programm in ganzer Bandbreite geboten. Die Künstler sind fast ausnahmslos Preisträger internationaler Festivals und stammen aus der ganzen Welt. Für jede Produktion wird ein neues Konzept erdacht, bei „Glanz und Gloria“ wird die extravagante Moderatorin Miss Frisky durch das Programm führen, das mit vielen artistischen Akten gefüllt ist. So wird es Zauberei und Comedy geben, Jonglage-, Handstand-, Tanz- und Rollschuhnummern, aber auch das Medium Luft wird intensiv bespielt. Zum ersten Mal wird ein Duo am Reck auftreten, außerdem präsentiert sich Luftartistik an Bändern und Ringen, und Musik wird diesmal großgeschrieben, das gesamte Programm ist begleitet von der deutsch-kanadischen Band Lonely Hearts.

 

72 - Herbst 2017
Magazin