Artikelliste

Lebensraum Brandenburg

Seit drei Jahren erarbeiten die Orts- und Regionalgruppen der Naturfreunde Brandenburg Rad- und Fußwege in Schutzgebieten. Diese Flora-Fauna-Habitate sind die wertvollsten ausgewiesenen Naturschutzgebiete überhaupt. Und viele dieser Areale können einen behutsamen Besuch vertragen.

44 - Herbst 2010

Showtime für Audi

Dieses Jahr ist Audi-Jahr. So tönt es aus einschlägigen Medien, und so verkündet es vor allem Audi selbst. Tatsächlich will der Autokonzern nach eigenen Angaben in diesem Jahr über eine Million Autos verkaufen. Das wäre gegenüber dem Vorjahr ein Plus im zweistelligen Bereich in Anbetracht des ersten Halbjahres mit 550 000. Als Grund wird der gute Absatz in China, aber auch in Nordamerika angegeben. Dort allein erwartet Audi am Ende des Jahres einen Absatz von über 100 000 Fahrzeugen.

44 - Herbst 2010

Sommerfest des Bundespräsidenten

Das Wetter übte sich in Symbolik. Kein Wölkchen trübte den blitzblauen Himmel über Schloss Bellevue, als Christian Wulff, der frisch vereidigte Bundespräsident, nach dem überstürzten Abgang seines Vorgängers sein erstes Sommerfest eröffnete. Ein Stimmungswechsel zum richtigen Zeitpunkt. Regen war gestern. Frohsinn herrscht heute.

44 - Herbst 2010
Magazin

Streitfall A 100

Berlin hatte früher – und hat längst wieder – eine Ringbahn. Sie fährt rund um die Stadt, verbindet Ost und West, Nord und Süd und ist für den innerstädtischen Personenverkehr von enormer Bedeutung. Denn vom geschlossenen S-Bahnring aus ist jedes einzelne Stadtgebiet gut zu erreichen.

44 - Herbst 2010

Methode Gleichgewicht

Das Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin im St.Hedwig-Krankenhaus in Berlin-Mitte verbindet klassische und bewährte Methoden Chinesischer Heilkunst mit neuesten Erkenntnissen der Schulmedizin, mit integrativen Behandlungen wie Osteopathie und Homöopathie und übernimmt hochqualifiziertes Coaching als Teil eines wissenschaftlichen Netzwerkes.

44 - Herbst 2010

Zurück zu den Anfängen

Vor hundert Jahren war Berlin eine der weltweit führenden Industriemetropolen. Doch nach der Wiedervereinigung brach die Industrie sowohl im Ost- als auch im Westteil der Stadt zusammen. Jetzt schickt sich die deutsche Hauptstadt an, ihre Kompetenzen erneut auszubauen – und dabei vor allem innovative Themenfelder wie Elektromobilität zu besetzen.

44 - Herbst 2010

Seiten