Artikelliste

Spielbetrieb in eleganter Wohlfühlatmosphäre

Nach 37 Jahren wechselte die Spielbank in der westlichen City vom Los-Angeles-Platz an den Ku‘damm 31. In Berlin werden insgesamt vier Niederlassungen betrieben [Foto: © Dirk Lässig]

Die Spielbank Berlin hat einen neuen Standort am Kurfürstendamm/Ecke Uhlandstraße eröffnet. Einen Traditionsstandort nach 37 Jahren aufgeben zu müssen, bedeutet nicht zwangsläufig etwas Negatives. Der glückliche Zufall hat die Spielbank Berlin auf den freien Standort am Ku‘damm aufmerksam gemacht und die Entscheidung, sich an diesem markanten Ort neu zu präsentieren, wurde praktisch über Nacht getroffen.

Stadt

Tiny Houses

Der Traum von den eigenen vier Wänden lässt sich für viele eher im Kleinen realisieren [Foto: SmartHouse GmbH]

Kleiner Raum, große Freiheit – in einem Minihaus lebt es sich reduziert aufs Wesentliche, aber allzeit komfortabel und flexibel.

Nicht nur in Sachen Psychologie und Mind-Setting setzen sich immer mehr Menschen mit den Themen Achtsamkeit, Entschleunigung und Reduktion auf das Wesentliche auseinander. Auch der eigene Lebensstil wird zunehmend hinterfragt: Was und wieviel konsumiere ich? Und welche Anschaffungen sind für mich wirklich essenziell? Im Zuge des Minimalismus-Gedankens wird auch der eigene Wohnraum kritisch reflektiert. War es früher das Ziel, ein großes Haus zu bewohnen, zählt heute in vielen Bereichen: „weniger ist mehr“ – und das wirkt sich auch auf die Überschaubarkeit bei Raum und Kosten aus. Eine Wohnform, auf die in dieser Hinsicht seit einigen Jahren immer wieder aufmerksam gemacht wird, ist ein Leben im Tiny House.

Stadt, Bauen

Spendenabend mit Dieter Nuhr und Prof. Yu Zhang zum chinesischen Mondfest am 21.9.2021 im Berlin Capital Club

Die chinesische Kunstförderin und  Unternehmerin Yu Zhang veranstaltete in Kooperation mit dem deutschen Entertainer Dieter Nuhr einen internationalen Spendenabend mit deutsch-chinesischen Unternehmerfamilien im Berlin Capital Club, um Kultur und Kinder zu fördern.

Magazin

Elegant und Provokant

Gewinner der Kategorie „Newcomer“ [Foto: © Lea the lable]

JANARA Swimwear Award kürt die besten Bademode-Kollektionen 2021. Zur Wahl standen sechs verschiedene Kategorien bei der Bademodeprämierung. Der persönliche Ehrenpreis, der „JANARA Swimwear Honorary Award“ ging an Kathy Kohner-Zuckerman, in der Filmserie „Gidget“ verewigt, eine lebende Surf-Legende, die für einen regelrechten Surfboom, erstmals auch bei jungen Frauen gesorgt hat. Die heute 80-jährige Kathy war die erste Surferin am Malibu Beach.

Magazin

Paradies für Wasservögel und Naturliebhaber

Nationalpark Unteres Odertal – eine der letzten naturnahen Flussauenlandschaften Mitteleuropas – weiträumig und unverbaut [Foto: TMB-Fotoarchiv/Michael Handelmann]

Das Untere Odertal am östlichen Rand der Uckermark ist Deutschlands einziger Auennationalpark und das erste grenzüberschreitende Großschutzgebiet mit dem Nachbarland Polen. Der Nationalpark wurde 1995 eingeweiht und umfasst eine Fläche von 10323 Hektar. Das Gebiet gehört zu den artenreichsten Lebensräumen Deutschlands und zieht das ganze Jahr über Besucher an.

DWB-Charity-Masters 2021

Ute Friese von Aktion Kindertraum mit Dennis Wisbar und Gerhard Schröder bei der Scheckübergabe [Foto: Michael Fahrig]

Gerhard Schröder übergibt 50 000 Euro an Aktion Kindertraum. Was im letzten Jahr wegen Corona nicht stattfinden konnte, hatte in diesem Jahr umso größeren Erfolg: das DWB-Chrity-Masters 2021. Alle 76 eingeladenen Golfspielerinnen und Golfspieler kamen zum traditionellen Turnier der DWB Holding GmbH in den Golf- und Landclub Berlin-Wannsee e.V. Gastgeber Dennis Wisbar konnte für sein Turnier als Schirmherrn Altbundeskanzler Gerhard Schröder gewinnen, der selbst auch die 2er-Scramble-Runde mitspielte.

Auto News von Reinhard Wahren: Kampf der Reichweiten

Tesla Model S Plaid - Skizze [Foto: Tesla © 2021]

Im Rennen um die markttauglichsten E-Autos erscheint die Reichweite der Fahrzeuge immer mehr als das Maß aller Dinge. So setzen die führenden Autobauer alles daran, ihre Modelle vor allem mit leistungsstarken Batterien auszustatten. Denn was nützt dem Fahrer oder der Fahrerin eine sportliche Fahrweise mit beeindruckender Beschleunigung, wenn ebenso schnell die nächste Ladesäule angesteuert werden muss?

Häuser aus Holz bereichern die Stadt

Stahl galt als Baustoff des 19. Jahrhunderts, Beton als der des 20. und Holz ist das Baumaterial des 21. Jahrhunderts [Foto: Mad Arkitekter]

Stahl galt als Baustoff des 19. Jahrhunderts, Beton der des 20. und Holz ist das Baumaterial des 21. Jahrhunderts – vorausgesetzt es entstammt nachhaltiger Forstwirtschaft. Weltweit entstehen immer mehr Holzhochhäuser. Auch Berlin zieht allmählich nach und zeigt den Trend zum Holzbau.

Stadt

Zurück zur Natur

Jochen Dehn, Installationsansicht Rohkunstbau26 Bowling Ball Beach 2, 2013, Ulmenholz [Foto: Jochen Dehn, 2021]

Wieder verwandelt die Kunstausstellung „Rohkunstbau“ das verwunschene Schloss Lieberose einen ganzen Sommer und Herbst lang in ein Zwischenreich aus Gemäuer, Empfindung und Idee.

Kultur

Feuer statt Farbe

Ästhetisch reizvolle Fassade durch kontrolliertes Beflammen von Holz [Foto: Klemens Renner]

Eine jahrhundertealte japanische Holzbearbeitungstechnik erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit: das Karbonisieren von Holz. Yakisugi heißt sie in der Landessprache. Sowohl als Holzschutz wie als Gestaltungsmittel erfreuen sich heute viele Architekten an diesem traditionellen Verfahren.

Stadt

SOFT & BOLD

Lisa M. Hofgärtner [Foto: DINA by Lisa]

Diamanten üben auf uns seit jeher eine große Faszination aus. Die Kielerin Lisa M. Hofgärtner versteht es, mit ihren Kreationen nicht nur Ästhetik und Design in den Fokus zu stellen, sondern auch Achtsamkeit und Nachhaltigkeit. Sie verwendet neben natürlichen Edelsteinen auch umweltfreundliche Labordiamanten.

Magazin

Wiedereröffnung der Neuen Nationalgalerie

Neue Nationalgalerie Außenansicht / Exterior view, 2021 © Ludwig Mies van der Rohe / VG Bild-Kunst, Bonn 2021 / Simon Menges

Zerlegt, saniert und wieder zusammengesetzt. Nach jahrelanger Sanierung ist die Neue Nationalgalerie seit dem 19. August 2021 in Berlin wieder für das Publikum geöffnet. Zu sehen sind drei Ausstellungen, darunter: „Die Kunst der Gesellschaft 1900 – 1945“ ist eine bis Juli 2023 geplante Dauerausstellung mit zentralen Arbeiten aus der rund 1 800 Werke umfassenden Sammlung der Nationalgalerie.

Stadt

Der Mexikoplatz

Springbrunnen, gepflegtes Grün und viel Jugendstil – der Mexikoplatz in Zehlendorf [Foto: Fridolin Freudenfett - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0]

Was wäre eine Stadt ohne ihre Plätze? Manche sind groß, manche klein. Manche berühmt, manche unbekannt. Sie sind quirlige Touristenattraktionen oder lauschige Rückzugsorte für die Stadtbewohner. Plätze in der Stadt haben ihre Geschichte und kleinen Geheimnisse, die es zu ergründen lohnt. Diesmal: Der Mexikoplatz

Die Stadt verschönern

links: Malermeister und Unternehmer Günter Marotzke [Foto: Annica Marotzke]; rechts: Der Malerbetrieb 1976: Günter Marotzke (links) mit seiner damaligen ersten Sekretärin und Mitarbeiter Günter Klockenberg [Foto: Privat]

Er umgibt sich gern mit schönen Dingen: Zwei große Berlin-Gemälde in auffälligen Farben hängen in seinem Büro, ein kleiner Buddy-Bär steht auf dem Schreibtisch. „Das ist Ausdruck meiner bunten Gedanken“, sagt Günter Marotzke, Malermeister und Geschäftsführer der gleichnamigen Firma. 45 Jahre ist es her, seit er seine eigene Firma mit dem Ziel gegründet hat, die Stadt zu verschönern.

Seiten